Nahrungsergänzungsmittel

~Unterstützt die Ausscheidung von Giftstoffen (nicht in großen Mengen verwenden zur Entgiftung und ausschließlich in Verbindung mit Bindern wie Zeolith!! Nicht bei Verstopfung oder großen Problemen mit den Ausscheidungsorganen. Viel trinken. Nicht bei großer Empfindlichkeit und Amalgamfüllungen!!), Th2-senkend, also allergieverringernd. ~

Chlorella


~Chlorophyllreich, histaminsenkend, IgE-senkend, mastzellstabilisierend, allgemein verbesserte Immunität~

Spirulina


~Gegen Heuschnupfen und Neurodermitis, zeckenabwehrend bei regelmäßiger Einnahme, histaminsenkend~

Schwarzkümmel-Öl Hübner / Mevlâna


~Immunmodulierende Gamma-Linolensäure~

Nachtkerzenöl-Kapseln


~Fördert die Eiweißverdauung und verhindert dadurch Gärung+Histaminbildung im Darm, entzündungshemmend, biofilmauflösend.~

Bromelain / Bromelain + Papain


~Hilft beim Aufbau einer gesunden Darmwand und wirkt somit zum einen Entzündungen im Darm (die Histamin freisetzen) und Leaky Gut Syndrom entgegen und hilft gleichzeitig bei der Regeneration der DAO und anderer Enzyme und stärkt das Immunsystem. Schnellere Regeneration und Muskelaufbau nach Training.~

L-Glutaminkapseln / L-Glutamin Pulver 1Kg


~Verträgliche Probiotika bei Histaminintoleranz: Können dabei helfen, das Immunsystem und die Verdauung ins Gleichgewicht als Teil einer Darmsanierung, verhelfen auch zu einer verbesserten FODMAPs-Toleranz, gegen Reizdarm, gegen Reisedurchfall, Dysbiose, nach Antibiotikaeinnahme… Aber auch hier beachten, jeder ist verschieden, langsam austesten.~

Omniflora (enthält Laktose)

Perenterol forte (sehr gut gegen Candidabefall)

Prescript-Assist

Quest (enthält Ascorbinsäure)

Lifeplan (enthält Ascorbinsäure)

Now Foods

Effective nature (mit Safranextrakt, salicylatarm)


~Eine organische Schwefelverbindung, ganz wichtig zur Entgiftung und den Aufbau bestimmter Aminosäuren, für Haut, Schleimhäute, Gelenke, Sehnen, KnorpelHistaminsenkend und immunsystemstärkend. Ich hatte hin und wieder mit Knieschmerzen und einer Sehne zu kämpfen, das ist seit ich es benutze nie mehr aufgetreten. Auch meinem Rücken scheint es gut getan zu haben, meine Haare und Fingernägel wachsen viel schöner und stärker und ich erhole mich schneller von Muskelkater. Wichtig auch bei Arthrose. Auch zur Anwendung bei Tieren. Nebenwirkungen sind keine bekannt. Ich habe bis zu 1 g pro 10kg Körpergewicht pro Tag eingenommen, würde es aber langsam einschleichen. Da es bitter ist, evtl. mit etwas Saft oder Ascorbinsäurepulver vermischen und trinken. Sehr wirkungsvoll und dabei extrem günstig! Auch alle meine Haustiere bekommen es ins Trinkwasser.~
MSM Pulver Methylsulfonylmethan 1000 g


~Reine Ascorbinsäure. Mein bestes Notfallmittel bei einer Histaminreaktion, hilft mir innerhalb von Minuten. Auch gegen Müdigkeit, für ein besseres Immunsystem, auch wichtig für die Collagenbildung, für die Linse und für immens viele weitere Vorgänge im Körper. Außerdem einsetzbar, um Speisen und Getränken eine säuerliche Note zu verpassen.~
Vitamin C Pulver


~Ascorbinsäure gewonnen aus Tapioca, falls man die normale Ascorbinsäure nicht verträgt. Diese hier wird von extrem sensiblen Menschen empfohlen.~

Vitamin C, Tabletten 1000mg


~Aktivkohle, bindet Giftstoffe und biogene Amine im Darm. Kann dadurch helfen gegen Histamindurchfall, Übelkeit, Blähungen, Hautprobleme, Migräne, Alpträume… Gehört auch in jede Reiseapotheke.~
Reine Aktivkohle


~Magensäure plus Verdauungsenzyme helfen bei einer geschwächten Bauchspeicheldrüse und zu geringer Magensäureproduktion, die Nahrung optimal zu verdauen. Ich denke, dass hier der Schlüssel für viele Gesundheitsprobleme liegt und dass viele Leute in Wahrheit zu wenig Magensäure haben, statt zuviel. Läuft die Verdauung im Magen nicht optimal ab, kommt es zu einem Nährstoffmangel und zur Aufruhr des Immunsystems, da es körperfremde Proteine attackiert, sofern diese nicht richtig aufgespalten wurden. Außerdem liegt einem das Essen nicht mehr so lange und schwer im Magen, was zu Müdigkeit und Sodbrennen führt.~
Magensäure mit Pepsin (Eiweißverdauung) / Großer Verdauungsenzymmix (auch für Stärkeverdauung) plus Magensäure


~Adaptogene helfen dem Körper im Allgemeinen, besser mit Stress umzugehen, sei es mit körperlichem oder psychischem (der im Endeffekt auch in körperlichem Stress mündet). Mir scheinen sie auch zu helfen, mich besser zu konzentrieren, mein Entzündungslevel niedrig zu halten und, ganz auffällig, meinen Blutzucker stabil zu halten (Rhodiola soll bei Nebennierenschwäche helfen).~
Adaptogen


~Gute Proteinergänzung, kann man gut dem Kaffee, Tee, Smoothies oder Gebäck zufügen und hilft, den Blutzucker zu stabilisieren. Schmeckt sogar ein bisschen wie Milchpulver, ich finde den Geschmack sehr angenehm, fast süßlich, und löst sich gut auf. Enthält aber keine essentiellen Aminosäuren. Im menschlichen Körper das am häufigsten vorkommende Eiweiß. Wichtig für den Aufbau von Bindegewebe (Knochen, Knorpel, Sehnen, Haut, Schleimhäute).~

Kollagen


~Bei Histaminunverträglichkeit eine gute und leicht verdauliche Alternative, um an alle wichtigen essentiellen Aminosäuren zu kommen. Aus gekeimtem braunen Reis. Kann man gut in Suppen und Smoothies einrühren oder in glutenfreies Gebäck verarbeiten. Geschmackneutral, vielleicht bisschen “sandig”. Vollwertkost, reich an Vitamin E und B-Vitaminen.~

Reisprotein


~Bei Vitamin D weiß ich gar nicht, wo ich anfangen und aufhören soll. Es ist einfach so unglaublich wichtig für viele Vorgänge in unserem Körper, und ganz besonders für unser Immunsystem. Es ist ganz typisch, dass Leute mit Autoimmunerkrankungen auch einen Vitamin D-Mangel aufweisen. Und ist es nicht naheliegend, dass unser Körper darauf ausgelegt ist, dass viel davon zur Verfügung steht, da wir uns eigentlich den ganzen Tag draußen aufhalten sollten von unserer natürlichen Lebensweise her? Ich will zumindest, seit ich gemerkt habe, was es heißt, ohne Winterdepression und chronische Müdigkeit den Winter zu überstehen, sondern vielmehr mit dem Gefühl den Sommer in die dunklen Monate geholt zu haben, kein Winterhalbjahr mehr ohne überstehen müssen. Nur in Form von Vitamin D3 (Cholecalciferol) und zusammen mit etwas Fett, Vitamin K2 und am besten Magnesium einnehmen, damit es richtig vom Körper verwertet wird! Ich empfehle, vor der ersten Einnahme ein Blutbild beim Arzt machen und es dir bei Mangel verschreiben zu lassen.~

Hochdosiert mit Vitamin K2 / als Tropfen individuell dosierbar und gut verwertbar durch das Öl


~Vitamin D sollte zusammen mit Vitamin K2 eingenommen werden. Da es sich um fettlösliche Vitamine handelt, sollten sie zu besseren Aufnahme mit Fett, am besten zu einer Mahlzeit, eingenommen werden. Unser Körper kann Vitamin K2 in einem geringen Umfang aus Vitamin K herstellen, außerdem produziert eine gesunde Darmflora (zum Beispiel E-Colis) Vitamin K2. Sollte dein Darm allerdings angeschlagen sein und du die meisten guten Vitamin K2-Quellen nicht vertragen, weil es sich hierbei vorwiegend um fermentierte Lebensmittel handelt, ist eine Supplementation sinnvoll. Es sorgt dafür, dass das Calcium in unserem Körper auch wirklich dort hin gelangt, wo es hin soll, zum Beispiel in unsere Knochen und Zähne, statt zu Plaques in unseren Arterien oder zu Nierensteinen zu werden. Es ist außerdem wichtig für ein optimal funktionierendes Immunsystem und gesunde Körperzellen (fördert Autophagie und Apoptose veränderter Zellen).~

Vitamin K2


~Magnesiummangel ist weit verbreitet, dabei ist es an hunderten von Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt. Ein Mangel kann verschiedene Erkrankungen, auch chronisch entzündliche Erkrankungen, begünstigen, es ist also wichtig für ein gut funktionierendes Immunsystem. Auch PMS, Tinnitus, Migräne und Muskelverspannung und-zuckungen können in einem Magnesiummangel begründet liegen. Magnesiummangel kann zu Insulinresistenz führen und Diabetes begünstigen. Du leidest an Wassereinlagerungen, starker PMS und frierst übermäßig leicht? Du hast viel Stress bzw. bist nervös, leicht reizbar und brauchst lange, um dich zu beruhigen und über etwas hinweg zu kommen? Dies alles können Anzeichen für einen Mangel sein. Der Magnesiumbedarf ist in der Schwangerschaft und Stillzeit erhöht. Die Verwendung verschiedener Medikamente, z.B. Cortison, führen zu Magnesiumverlust und somit zu einem höheren Bedarf. Magnesium ist im Allgemeinen wichtig für gute Leistungsfähigkeit, sei es im Sport oder auch für das Gehirn. Auch kann es abends eingenommen eine großartige Einschlafhilfe darstellen durch seine entspannende Wirkung. Magnesium ist auch entscheidend für den Vitamin D-Stoffwechsel! In der unten angebotenen Form, gebunden an die Aminosäure Glycin, ist das Magnesium äußerst schonend für den Darm, sorgt weder für Reizungen noch Durchfall und ist leicht resorbierbar. Glycin selbst ist eine wichtige Aminosäure für den Körper, viel enthalten in Kollagen. Andere Formen, wie Magnesiumcitrat und -orotat, sind zwar billiger, sind bei Histaminintoleranz, Neigung zu Allergien und einem empfindlichen Darm i.d. Regel unverträglich.~

Magnesiumglycinat


~Iberogast wirkt über die Extrakte von neun medizinisch wirksamen Heilpflanzen und ist eine gute Notfalllösung, falls man doch mal etwas falsches zu Essen erwischt hat und man mit schweren Magen-Darmschmerzen, Übelkeit, Bauchkrämpfen und Blähungen zu kämpfen hat (enthält Alkohol). Bei chronischen Problemen muss natürlich auf Ursachenforschung gegangen werden!~

Iberogast


~Neuroprotek, empfohlen vom “Mastcellmaster” Prof. Theoharides. Die Bioflavonoide Luteolin, Quercetin und Rutin wirken nachgewiesenermaßen höchst mastzellstabilisierend und wirken sehr lindernd auf verschiedene chronisch entzündliche Erkrankungen, auch neurologische. Extra auf die Bedürfnisse von sehr sensitiven Menschen (vor allem autistische Kinder) abgestimmt. Bei Phenol- und Salicylatintoleranz allerdings mit sehr kleiner Dosis anfangen und vorsichtig erhöhen und Verträglichkeit austesten. Es soll 1 Kapsel pro 10 kg Körpergewicht genommen werden. Luteolin ist aber sehr phenolarm. Bei Phenolempfindlichkeit empfiehlt sich das Supplementieren mit Schwefelkomponenten wie MSM und Methylgruppenspendern!~

Neuroprotek


~Bindung von Giftstoffen im Verdauungstrakt durch modifiziertes und aktiviertes, natürliches Klinoptilolith (MANC). Praktisch für unterwegs, zur Bindung von Toxinen, Schwermetallen und Histamin im Magen-Darm-Trakt. Entlastet die Leber und somit auch die Darm-Hirn-Achse. Nicht mit Metall (Löffel,…) in Berührung bringen, da es sonst die Ladung und somit Bindekapazität des Zeoliths verringern kann!~

Froximun Toxaprevent Plus Pulver / als Kapseln


~Ubiquinol: Reduzierte (Gegenteil von oxidiert) Form von Coenzym Q10; Mitochondrienunterstützung, Zellschutz und Zellenergieproduktion, gesunde Herzfunktion, Konzentrationfähigkeit. Die Mitochondrien sind die Energiekraftwerke unserer Zellen und in aller Regel bei chronischen Erkrankungen (Autoimmunerkrankungen, kognitiven Erkrankungen, Allergien, Erschöpfung…) in ihrer Funktion stark eingeschränkt. Auch wichtige Unterstützung für die Muskeln, Gehirn und das Herz. Gute Unterstützung bei Stress, kopfmäßiger, körperlicher und sportlicher Belastung. Die reduzierte Form wird (besonders bei nicht optimaler Darmgesundheit) deutlich besser aufgenommen als Coenzym Q10.~

Ubiquinol


~Heilerde, in dem Feinheitsgrad, dass sie sogar Histamin und Schadstoffe bindet. Entlastet die Leber und somit auch die Darm-Hirn-Achse. Kann förderlich für das Darmgleichgewicht sein. Bei sehr großer Sensitivität lieber zum reineren Zeolith greifen!~

Luvos Heilerde imutox


~Bio Hanföl. Reich an entzündungssenkenden Cannabinoiden, die eine Vielzahl gesundheitsförderlicher Eigenschaften besitzen. Adaptogen. Nervenberuhigend, einschlaffördernd.~

CBD-Öl


 

 

 

12 thoughts on “Nahrungsergänzungsmittel

  • 27. Februar 2017 at 23:44
    Permalink

    Liebe Doro,

    Ich lese gerade über deine “Helferlein” und bin ganz überrascht das du schreibst das neuroprotek bei sali Problemen geht. Ich trau mich da nämlich nicht ran. Weiß aber das es einigen gut hilft. Darf ich fragen woher du weißt das es bei Salicylat uv geht? Quetcetin allein geht bei mir gar nicht

    Danke

    Liebe Grüße

    Reply
    • Doro
      1. März 2017 at 14:28
      Permalink

      Danke für deine Nachricht, ich habe nochmal ein wenig recherchiert, es kann wohl tatsächlich Sensitivitäten geben (es gibt grundsätzlich nichts, gegen das man nicht sensitiv sein kann), dann empfiehlt Dr. T ein langsames Einschleichen, also evtl. sogar Kapsel aufmachen, einzelnen Tropfen raus… man soll sowieso laut Anweisung 1 Kapsel pro 10kg Körpergewicht nehmen, da geht das ganz gut. Aber ich verstehe deine Bedenken, wenn du schon auf Quercetin reagiert hast. Ich nehme mal an, du hast ausgeschlossen, dass es sich um einen anderen Bestandteil in deinem Supplement gehandelt hat auf das du reagiert hast.
      Ich würde mit dem Supplement beginnen, wenn du dich allgemein etwas stabiler fühlst und nicht grad ne richtig schlecht Phase hast und wie gesagt mit dem Einschleichen probieren. Ich formuliere das auch nochmal um oben.

      Reply
  • 27. März 2017 at 13:46
    Permalink

    Sehr interessant alles, ich nehme Magnesium schon sehr lang zusaätzlich und fühle mich besser. Habe angefangen es zu nehmen, da es mir empfohhlen wurde, gegen meine ständige innere Unruhe und ich muss sagen, echt toll. Vielleicht ist diese Seite ganz interessant, da steht noch viel mehr tolles über Magnesium.
    https://www.magnesium-wissen.info/

    Reply
    • Doro
      27. März 2017 at 15:26
      Permalink

      Dankeschön, ja, Magnesium ist einfach so wichtig, am Wochenende erst wieder auf einem Kongress gehört, und wird bei unserem heutigen Lebensstil im großen Maß verbraucht. In welcher Form nimmst du dein Magnesium, also welche Verbindung?

      Reply
  • 13. April 2017 at 14:59
    Permalink

    Hallo, vielen Dank für diese Empfehlungen, einige habe ich mit Erfolg ausprobiert und schon mehrfach über Deinen Amazon- Link bestellt! Wollte Dir nur zwei Probleme mitteilen: Manche Nahrungsergänzungsmittel, die zwar selbst kein Histamin enthalten, wirken bei MCAS oder Mastozytose dennoch als Histaminliberatoren, z. B. bei Bromelain nütz es nix, wenn es reines und histaminfreies Enzym ist, es wirkt als Liberator und daher schlecht.
    Zum Mastzellstabilisieren hat mich das von Dir empfohlene Neurotek überzeugt, es ist bestimmt gut – allerdings wird das mit Porto 63 € teure Mittel nur ganze 5 Tage reichen…. Im Jahr wären das fast 5000€, die ich ja durchaus gern für meine Gesundheit ausgeben würde, wenn ich es könnte… Leider wird auch bei amazon nicht klar, dass der Inhalt 60 Stck nicht weit reicht…

    Vielleicht wäre ein kurzer Hinweis in beiden Fällen gut… Das Liberatorenproblem ist allgemein heikel…

    Dennoch vielen Dank für die guten Ideen!

    Reply
    • Doro
      14. April 2017 at 9:45
      Permalink

      Hallo Sabine,
      vielen Dank für deinen Kommentar und das ist schön zu hören, dass ich dir weiterhelfen konnte. Das mit den Histaminliberatoren ist leider so eine Sache. Hier ist jeder verschieden, und auch wenn es auf Listen steht, so kann es sein, dass manche es trotzdem vertragen. Deswegen bin ich immer dagegen, wenn Leuten einfach endlos lange Listen von ihren Ärzten gegeben werden, und sie am Ende einer Mangelernährung folgen, obwohl sie manche Dinge davon doch vertragen würden. Meines Erachtens nach sind diese Stoffe nicht inhärent Liberatoren, es ist einfach der gemeinsame Nenner, der bei vielen Leuten problematisch ist. Es ist auf jeden Fall ein wichtiger Hinweis, da ich es selbst noch nirgends als gelistet gesehen habe und du die erste bist, die sagt, dass sie es nicht verträgt, ist auf jeden Fall gut zu wissen. Das mit dem Neuroprotek ist auch blöd. In den USA ist es etwas günstiger, es waren glaube ich 40 $ oder so. Ich persönlich nehme so etwas deswegen nur in schlechten Phasen, um mich zu unterstützen, das Ziel sollte schon sein, Lebensstilfaktoren zu bearbeiten, die den Körper schwächen und nach und nach Fortschritte zu machen, ich habe die Mittel immer nur benutzt als zeitweilige Krücke. Recherchiere auf jeden Fall auch, in welchen Lebensmitteln diese Flavonoide enthalten sind, z.B. Kamille und Olivenöl, und versuche, sie mehr in deine Ernährung zu integrieren (nach Verträglichkeit natürlich).
      Dann erstmal alles Gute weiterhin!
      LG,
      Doro

      Reply
  • 14. April 2017 at 11:50
    Permalink

    Vielen Dank, Deine Antwort ist nützlich, denn dann kann ich hoffen, dass auch eine kurze Zeitspanne mir nützt… ja, ich bin nun schon zwei Jahre auf Dauerdiät und langsam wird es traurig… Viel ändern kann ich nicht mehr, 16 Jahre Yoga, täglich 4 Std. draussen, Diät usw. Aber ich probiere weiter! Kamille vertrage ich als Tee gar nicht… versuche es aber erst mal mit 3 mal 1 …
    Vielen Dank!

    Reply
    • Doro
      15. April 2017 at 13:06
      Permalink

      Wäre die Frage, ob es noch einen anderen Faktor in deinem Leben gibt, wenn du andere Baustellen schon so gut angegangen bist, auf Stressreduktion und Ernährung achtest, du aber noch keine Verbesserung siehst. Irgendwas stimmt da noch nicht, deswegen kann dein Körper seine Selbstheilungskräfte noch nicht aktivieren, da ist noch etwas Detektivarbeit erforderlich.

      Reply
  • 17. Mai 2017 at 14:06
    Permalink

    Hey, ich hätte mal eine Frage. Du hast auch Nahrungsergänzungsmittel der Marke faire & pure aufgelistet. Kennst du die Marke, bzw gibt es dazu auch offizielle Angaben, zb. zu deren Labore oder so? Weder in der Apotheke noch im Reformhaus kannte jemand die Marke oder fand sie in deren Onlinekatalog, und ich bin immer etwas vorsichtig bei so unbekannten Marken…

    Lg Anne

    Reply
    • Doro
      17. Mai 2017 at 17:35
      Permalink

      Hi Anne! Da kann ich leider nichts zu sagen, ich habe da keine persönlichen Verbindungen. Es sind einfach Sachen, die spürbar gut für mich funktioniert haben ohne schlechte Zusatzstoffe.

      Reply
  • 8. Dezember 2017 at 13:19
    Permalink

    Hallo Doro,

    danke für deine Mühe, so eine Seite mit so vielen Tipps zu machen, um auch anderen zu helfen!!

    Was hältst du von folgenden Ergänzungsmitteln?:

    Colostrum (was ein Baby durch die Muttermilch für das Immunsystem bekommt, in dem Ergänzungsmittel ist es aber aus Kuh-Muttermilch)
    https://www.sport-kiosk.de/Gesund/LR-Colostrum-Direct-125ml.html?gclid=CjwKCAiAjanRBRByEiwAKGyjZbzKZ3SRy0MALNE0yc3O7UvLXTJG5EBSuPVqbcAay0L11XClUkby5hoCY_cQAvD_BwE

    Und Lebertran. Bei Fisch muss man ja wegen Histamin auch wieder vorsichtig sein?:
    https://www.narayana-verlag.de/Extra-Virgin-Kabeljau-Lebertran-150-ml/b19199?keywords=lebertran

    Vielen Dank für deine Empfehlungen!

    Reply
    • Doro
      8. Dezember 2017 at 16:46
      Permalink

      Hallo Nadine,
      das freut mich zu hören, dass ich dir weiterhelfen konnte! Die beiden Mittel (die Marken kenne ich speziell jetzt nicht) haben einigen Leute schon sehr geholfen, und Fischöl kann sogar für Fischallergiker verträglich sein. Es sollte nicht fischig riechen oder schmecken.
      Liebe Grüße,
      Doro

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyrighted Image