Wie ich Weihnachten dieses Jahr essenstechnisch überstanden habe

Wie ich Weihnachten dieses Jahr essenstechnisch überstanden habe

Ihr Lieben, ich möchte mit euch an dieser Stelle einfach mal kurz teilen, wie ich persönlich es mit dem Essen gehalten habe dieses Jahr.

Ich bin ja selbst mit sehr überbeschützerischen Mastzellen und einer Histaminose gesegnet, was bei mir allerdings nie ein Arzt festgestellt hat, weswegen ich mich vor 8 Jahren selbst auf den Weg begeben habe, meine Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen. In dieser Zeit habe ich alles an Weihnachten kulinarisch durchgemacht. 2013 streng vegan, 2014 ohne Zucker, Obst und sonstige Kohlenhydrate, Antinährstoffe, Milchprodukte, Schokolade, Gluten (und großen Schmerzen und Ängsten), die nächsten Jahre dann sehr auf histaminarm bedacht, weiterhin zucker-, milch- und glutenfrei.

Read more

Wie ich mit einer akuten Mastzellaktivierung und Histaminausschüttung umgehe

Wie ich mit einer akuten Mastzellaktivierung und Histaminausschüttung umgehe

Heute hatte ich eine starke Mastzellaktivierung und Histaminausschüttung, was für dich, lieber Leser, einen ungeheuren Glücksfall darstellt, da ich dies zum Anlass nehme, so eine Situation einmal genauestens zu analysieren, was für dich sehr aufschlussreich sein dürfte. Natürlich teile ich auch mit dir, wie ich mit der Situation umgegangen bin.

Read more

Wie ist es für den Partner und die Familie des Kranken?

Wie ist es für den Partner und die Familie des  Kranken?

In einem Interview wurde ich kürzlich gefragt, wie das so war mit meiner Erkrankung, besonders in meinem schlimmsten gesundheitlichen Absturz, wie denn meine Familie damit umgegangen sei?

Zwei Schicksalsschläge brachten mich nun zum Schreiben dieses Artikels. Mein Partner Jan hatte einen Unfall bei der Gartenarbeit und mein Papa erlitt einen Schlaganfall nach einer Hirnkrebsoperation und ist nun pflegebedürftig.

In diesem Artikel möchte ich mit dir meine Gedanken teilen und dir Trost und Perspektive bieten, wenn du es mit einer schweren/langwierigen Erkrankung zu tun hast oder allgemein ein sehr sensibler Mensch bist und das Gefühl hast, dass du zu wenig Verständnis von deiner Familie bekommst oder ihnen eine Last bist.

Außerdem empfehle ich, deinen Angehörigen diesen Artikel ans Herz zu legen, da auch sie Trost und Verständnis gebrauchen könnten und uns selbst manchmal die richtigen Worte und der Blick von außen auf die Dinge fehlen.

Read more

Inneres Wachstum in Zeiten der Ungewissheit

Inneres Wachstum in Zeiten der Ungewissheit

Die derzeitige Coronavirusausnahmesituation konfrontiert einen jeden von uns mit einer Situation, die kaum zu begreifen ist, die sich nicht fassen lässt. Wir wissen nicht mehr, was Wahrheit ist. Die Welt scheint still zu stehen. Auch vor den Azoren hat sie nicht Halt gemacht. Erste Fälle sind auf den Nachbarinseln nachgewiesen worden, vor den Kassen in den Supermärkten sind dicke Plexiglasscheiben installiert worden und es gibt strenge Auflagen dazu, wie man sich im Supermarkt zu verhalten hat. Behörden, Schulen, Kirchen und Läden sind geschlossen. Ich dachte zunächst, es ließe mich kalt, denn Homeoffice gehört seit vielen Jahren zu meinem Alltag, diesbezüglich änderte sich nichts für mich.

Read more

Von gesunden Instinkten und einer neuen, antientzündlichen Frucht: Die Araçá

Von gesunden Instinkten und einer neuen, antientzündlichen Frucht: Die Araçá

Als wir Ende letzten Jahres hier auf den Azoren landeten, fühlte es sich für mich in mancherlei Hinsicht mehr wie eine Bruchlandung an nach dem Stress der vergangenen Monate – es hängt einfach so viel dran an einer drastischen Lebensstilumstellung, wie Wohnungsauflösung, arbeitsmäßig alles umstellen und vorzubereiten, damit man abgesichert ist, Dinge, die aufkommen mit den Angehörigen, Behördenangelegenheiten und lauter unerwarteter Kleinkram, wo ich hier jetzt auch gar nicht groß ins Detail gehen möchte. Und dann eben all das, was geschieht, und was man trotz detailliert und weitdenkendem hochsensitiven Gehirn eben nicht hat vorhersehen können. Und natürlich diese unterschwellige Anspannung über all die Jahre oder gar Jahrzehnte, die man brauchte, um ein nicht richtig zu einem passendes Leben aushalten zu können (ich meine jetzt gar nicht mal unbedingt Deutschland, sondern bei mir vor allem das Leben ohne Garten), die endlich von einem abfallen kann.

Read more

Copyrighted Image