Interview Waltraud Schinhofen: Hilfe bei Mastozytose & Mastzellaktivierungssyndrom

In diesem Interview erfährst du

  • Was das Mastzellaktivierungssyndrom ist
  • Was Mastzozytose ist
  • Was die Ursachen dafür sind
  • Wie das Diagnoseverfahren ist
  • Wie die Therapie dafür aussieht
  • Was du selbst dafür tun kannst, um wieder zu mehr Gesundheit zurück zu gelangen.

Die Website des Selbsthilfevereins Mastozytose e.V.: https://www.mastozytose.de/

5 thoughts on “Interview Waltraud Schinhofen: Hilfe bei Mastozytose & Mastzellaktivierungssyndrom

  • Avatar
    23. Januar 2021 at 16:58
    Permalink

    Hallo lieben Dank für die vielen Infos!
    Frau Schinhofen war mein erster Kontakt 2017, auf der Suche nach Hilfe! Ihr ging es damals selbst nicht gut, aber sie hat mir zugehört. Es ging mir damals so schlecht, konnte nichts mehr essen, außer kalte Kartoffeln ein Jahr lang, trotzdem viele körperliche Syptome Herzrhythmusstörungen, konnte nicht mehr Denken, Körperschmerzen u.s.w., hatte bis dahin nur noch 46kg und wollte mein Leben selbst beenden. Ärztliche Diagnose Somatisirungsstörung!
    Frau Schinhofen hat mir damals schon gesagt, nur ich kann mir helfen! Habe mich informiert, mir selbst Allergoval, besorgt, damit schon eine Besserung erfahren, Ketotifen und Famotidin von einer HNO Ärztin erbettelt, damit deutliche Besserung!
    Es war ein langer Weg, dann 2018 die Diagnose systemisches MCAS, in Bonn erhalten.
    Ab da konnte ich besser mit meinen Beschwerdebild umgehen, viele Einschränkungen, viel Verzicht, mit den Masken kann ich gut leben zur Zeit, wegen starken Trigger Gerüche.
    Mir hilft sehr Selbsthypnose, vom Fachmann gelernt, Doros Stimme bei der Mastzellberuhigungmeditation, zwei Mal am Tag Spazieren gehen, unser großer Garten mit den Bäumen ” zum Drücken “! Die Information und vielen Tipps von Philosophie des Gesundwerdens, eine große Unterstüzung im Wohlbefinden.
    Bin jetzt Mitglied in einem Verein von MCAS und habe 50km von mir entfernt eine liebe Leidensgenossin gefunden, so können wir uns unterstützen und auch mit Fam. wiedersehen wenn Corona vorbei ist.
    Mein Leben ist wieder Lebenswert!!!
    Das hätte ich vor 4 Jahren nicht geglaubt, dass ich aus diesem tiefen Tal nochmals aufsteigen werde, obwohl es immer wieder Täler gibt. Mit dem Wissen was ihr vermittelt hat man die Kraft wieder aufzusteigen.
    Also vielen Dank für die positive Energie!

    Reply
    • Doro
      23. Januar 2021 at 18:27
      Permalink

      DANKE für deinen lieben und berührenden Kommentar, es ging mir nah, und ich freue mich für dich, dass du soweit schon deinen Weg aus so einer schlimmen Lage finden konntest. Schön, dass du zu mir gefunden hast und ja, Walli macht großartige Arbeit, obwohl sie selbst kein leichtes Schicksal hatte. Wir alle haben Wertvolles zu geben, gemeinsam können wir an einer besseren Zukunft arbeiten und noch mehr Menschen Hoffnung geben.
      Herzlich,
      Doro

      Reply
    • Avatar
      11. Februar 2021 at 8:31
      Permalink

      Hallo und guten Morgen,
      ich bin ganz am Anfang mit Salibelastung und verzweifle auch, weil ich Dauersymptome habe. An dieser Stelle würde mich interessieren, wo oder bei wem du damals in Bonn warst? Ich finde hier, Raum Lörrach/Freiburg niemanden, der sich auskennt und helfen könnte. Es ist so frustrierend, was man sich alles anhören muss.
      LG Katharina

      Reply
  • Avatar
    23. Januar 2021 at 18:28
    Permalink

    Ein wundervolles Interview, ganz herzlichen Dank!!! Ich bin MCAS-Betroffene, war ebenfalls körperlich und psychisch am Ende. Dank einer Diagnose habe ich jetzt endlich Frieden gefunden und bin nach 3 Jahren nun auf einem guten Weg. Ich arbeite jeden Tag an mir und habe meine Bedürfnisse an erste Stelle gestellt! Und auch wenn ich jeden Tag Symptome habe, kann ich heute liebevoll damit umgehen. Besonderen Dank auch an Angelika Rausch, die als Betroffene dazu selbst ein ganz tolles Webinar anbietet. Dies hat mir geholfen, mich zu erden, auszurichten und mich auf die Reise nach den positiven Dingen zu machen: Selbstliebe, Selbstmitgefühl und das Glück aus mir heraus zu finden. Meine Übungen dazu mache ich jeden Tag und es lohnt sich!

    Danke auch an Doro, für deine vielen guten Beiträge, die mich auch schon oft beglückt haben! Und danke Frau Schinhofen, ich bin neues Mitglied und die Arbeit des Vereins ist ganz beeindruckend!!!

    Herzliche Grüße von Anne Roggenbuck

    Reply
    • Doro
      2. Februar 2021 at 23:04
      Permalink

      Ich danke dir Anne für deine lieben Worte und das Teilen deiner Geschichte und Erfahrungen! Das sind so wichtige Dinge, die du ansprichst, anders ist es einfach nicht möglich. Ich lehre es auch in meinen Coachings. Dir weiterhin alles Gute,
      Herzliche Grüße,
      Doro

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Copyrighted Image