Mango-Kokos-Joghurt-Bombe auf Erdmandelwaffel

antihistamin, fruktosemoderat, laktosefrei, paleo, glutenfrei, AIP-machbar, nussfrei, citronensäurearm

Das erste Mal habe ich dieses Eis für Patrick und mich gemacht, als wir abends Marvels “Antman” geguckt haben. Daher hat es seinen Namen (wirklich lustiger Zufall^^ Wer den Anfang des Films kennt, weiß was ich meine)… Eine Entdeckung, über die ich sehr glücklich bin, ist die des veganen “Harvest Moon” Joghurts, der nur aus Kokosmilch, Stärke und Joghurtkulturen besteht. Der Hersteller hatte mir freundlicherweise meine E-Mail mit genauerem Nachfragen beantwortet, nämlich dass es sich um Kartoffel- und Tapiokastärke handelt und bei den Bakterienkulturen um Lactobacillus acidophilus und Bifidobakterien, die bei Histaminintoleranz in der Regel verträglich sind. Mir tun sie sehr gut und lindern sehr stark meine FODMAPs-Intoleranz. Die Joghurts bekommst du bei Tegut, wenn du keine bekommen solltest, kannst du auch Kokosjoghurt selbst ansetzen aus Kokosmilch und für dich verträgliche Probiotika (die du auf diese Weise schön vermehrst und aktiver machst). Ansonsten wäre noch die Möglichkeit, einfach den festen Teil aus einer Kokosmilchdose zu nehmen und etwas mehr Säure für den Geschmack hinzuzufügen. Zum Einfrieren stellst du die Harvest-Moonjoghurts einfach ins Gefrierfach oder portionierst sie vorher in Eiswürfelformen (das macht es für einen schwächeren Mixer einfacher. Wenn du sie im Ganzen einfrierst, am besten vorm Verarbeiten auch etwas antauen lassen).

Mangobombe2_verkl


 

Dazu gibt es bei uns diese Waffeln (für 3 – 4 Waffeln):

-2 sehr reife Kochbananen (ich habe immer welche im Gefrierfach, wenn ich mal zu viele gekauft und nicht verarbeitet bekommen habe. Aber vorsicht, gekühlte Stärkelebensmittel nicht mehr zum hohen Erhitzen verwenden, bzw. es nur äußerst selten tun, wegen höherer Acrylamidbildung! Die Schale sollte schon gelb sein und schwarze Flecken aufweisen. Je schwärzer, desto süßer. Taste dich vorsichtig ran, wie du es verträgst, ich hatte allerdings nie Probleme mit reifen Kochbananen) oder normale Bananen

-3 Eigelb (histaminarm, bei einer Unverträglichkeit kann man auch zum Binden aufgelöstes Gelatinepulver nehmen, die Waffeln müssten sogar halten, wenn du zum Binden etwas Stärke oder Leinmehl verwendest. Dann auf jeden Fall noch etwas dir verträgliches Fett/Öl hinzufügen wie z.B. Kokosöl, vor allem, wenn du zu Blutzuckerschwankungen neigst).

-110 g Erdmandelmehl (auch für Nussallergiker und bei Lektinsensitivität verträglich. Leich süßlich. AIP geeignet. Kann auch durch Kokosmehl ersetzt werden)

-1 Prise Meersalz

eventuell

-1 Stück Karotte oder Kürbis, 1 kleines Stück Kurkumawurzel… (ich versuche beim Backen immer etwas zusätzliches Gemüse mit reinzuschummeln für mehr antientzündlichen Effekt und mehr Nährstoffe)

Kochbananen halbieren und dann die beiden Hälften nochmal längs teilen, so lässt sich die Schale gut abziehen. Alle Zutaten zusammen im Mixer zu einem Teig verkneten und im Waffeleisen (geht auch als Pfannkuchen) backen.

 

Während die Waffeln backen machst du das Eis

Mango ist für mich persönlich recht verträglich. Sie ist zwar leicht fruktoseüberschüssig und ich merke sie ab und zu noch mit der Verdauung (mehr als eine halbe geht bei mir nicht, vielleicht machst du das Eis das erste Mal erstmal für 4 oder mehr Personen) aber hauptsächlich kommt ihre Süße aus Saccharose und sie ist recht säurearm.

Du brauchst für 3 – 4 Personen:

-1 Mango (nicht überreif, da sonst histaminreicher)

-2 Becher Harvest Moonjoghurt (Vanille oder Natur, der mit Früchten ist bei Fructosemalabsorption ungeeignet), gefroren oder 250g selbstgemachten Kokosjoghurt oder Kokosmilch, gefroren

-3 rohe Eigelb oder 3 EL von einem dir verträglichen Fett/Öl wie z.B. Kokosöl

-600 mg Ascorbinsäurepulver (histaminsenkend) oder 1 TL Verjus (für eine saure Note)

eventuell

-etwas Wasser oder Kokoswasser, wenn das Eis zu fest ist

-1 gestrichener TL Glucosepulver, um die Fructose auszugleichen und falls es dir nicht süß genug ist und du Kohlenhydrate gut verträgst

-Außerdem nutze ich “gesmoothte” Sachen immer, um noch etwas an gesundem Kram in meinen Speiseplan zu schummeln wie Weizengraspulver, Macapulver, Kurkuma, oder sogar grünes Blattgemüse. Darüber hinaus füge ich gerne ein paar Probiotikakapseln, Collagen und L-Glutamin hinzu, damit nicht nur meine Geschmacksknospen, sondern auch mein Darm es sich gut gehen lässt.

Die Mango solltest du ca. einen halben Tag vorher (oder ein paar Tage vorher bei Gelegenheit) schälen, überreife Stellen entfernen, das Fleisch vom großen Kern trennen und gewürfelt einfrieren. Ebenso den Kokosjoghurt einfrieren. Alle Zutaten zusammen in den Mixer (zuunterst die gefrorenen Sachen) und kräftig zu einer cremigen Eismasse pürieren. Notfalls etwas nachschieben und winzige Schlücke Wasser hinzugeben, bis die gewünschte Konsistenz entstanden ist.

Das Eis sofort auf den warmen Waffeln servieren.

Tipp: Aus den Nichtgefrorenen Eiszutaten (oder wenn etwas übrig bleiben sollte) ergibt sich auch eine tolle Mango-Kokoscreme, die du pur wie einen Pudding oder mit anderem Gebäck oder Obst essen kannst.

mangobombe_verkl


Hier kommst du zu meinem praktischen Ratgeber im E-Bookformat zur gesunden Antihistaminernährung

11 thoughts on “Mango-Kokos-Joghurt-Bombe auf Erdmandelwaffel

  • Avatar
    30. Mai 2017 at 19:52
    Permalink

    Sind Kochbananen histaminärmer als normale?
    Vielen Dank für das Rezept.

    Reply
    • Doro
      31. Mai 2017 at 15:13
      Permalink

      In der Regel schon, die werden von vielen gut vertragen. Am besten die Grünen verwenden bei großer Empfindlichkeit. Ansonsten könnte es natürlich auch eine Allergie sein. Bei Latexallergie kann es zu einer Kreuzallergie mit Bananen kommen, dann sind sie eher nicht verträglich.

      Reply
  • Avatar
    7. Juni 2017 at 8:41
    Permalink

    Hallo Doro!
    Sind hier 600g Ascorbinsäurepulver nicht etwas zuviel? Meintest du nicht 6g, oder so?

    Reply
    • Doro
      7. Juni 2017 at 16:55
      Permalink

      Haha, du meine Güte, ja, habe es geändert. Danke fürs Anmerken, sehr aufmerksam! 🙂

      Reply
  • Avatar
    5. November 2017 at 9:50
    Permalink

    Hi Doro,

    ich bin noch recht frisch in der ganzen Thematik und daher noch etwas am Sortieren. Für das Collagen habe ich bislang keinerlei Angaben bzgl. Histamingehalt finden können.
    Stufst du das als völlig unbedenklich ein oder eher zum wieder vorsichtig probieren nachdem man eine vernünftige Basis geschaffen hat?

    Danke und Gruß
    Daniel

    Reply
    • Doro
      6. November 2017 at 10:10
      Permalink

      Lieber Daniel,
      das Kollagen enthält kein Histidin, deswegen sollte es meines Erachtens unbedenklich sein. Bei Gelatine bekommen manche Probleme, aber da kommt es auch auf die Qualität an (wie immer). Trotzdem geh nicht nur nach dem Kopfwissen, sondern höre auf deinen Körper, auf deinen Bauch, führe es langsam ein und gewinne ein Gefühl dafür. Dann wird es für deinen Körper mit Sicherheit sehr wohltuend sein.
      Schreib gerne mal über deine Erfahrung!
      Alles Liebe,
      Doro

      Reply
      • Avatar
        21. November 2017 at 21:22
        Permalink

        Hi Doro,
        Danke für deine Antwort.
        Habe nochmal etwas recherchiert und das Kollagen enthält 1% Histidin. Also wohl eher zu vernachlässigen. Werde es mal langsam wieder dazu nehmen 🙂
        Gruß Daniel

        Reply
  • Avatar
    18. Mai 2018 at 19:53
    Permalink

    Hallo Doro,
    Nimmst du für die Waffeln eine rohe Möhre oder gekochte?
    Lg Martina

    Reply
    • Doro
      24. Mai 2018 at 9:49
      Permalink

      Hi Martina!
      Ich nehme immer eine rohe Karotte, aber wenn du die nicht gut verträgst, kannst du selbstverständlich auch eine gekochte nehmen. Im Waffeleisen werden sie ja erhitzt, aber sicher nicht ganz durch.
      LG,
      Doro

      Reply
  • Avatar
    7. Juli 2018 at 19:52
    Permalink

    Hey, wo gibt es denn Kochbananen eigentlich zu kaufen? Hab sie bis jetzt noch nirgends gefunden..

    Reply
    • Doro
      8. Juli 2018 at 20:47
      Permalink

      Hi Juli,
      bei mir gibts die bei Kaufland, Globus und im Asialaden, ansonsten schau mal auf meinem Blog oben unter Empfehlungen >> Lebensmittel. =)
      Liebe Grüße,
      Doro

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Copyrighted Image