Vortrag Yogascheune 65614 Beselich “Die Psychologie & Spiritualität der Ernährung” 28.4.18

Was können wir durch die Problemstellen, die wir mit unserer Ernährung haben, über unser Leben lernen? Was sagt bestimmtes Essverhalten über uns aus? Wie können wir dieses Wissen für unsere Gesundheit und Wohlbefinden nutzen und in eine neue Beziehung mit unserem Körper treten?

Ich werde euch eine Einführung in das Thema dynamische Ernährungspsychologie & Geist-Körper-Ernährung (by Marc David: “Dynamic Eating Psychology & Mind-Body Nutrition“) geben, und dann haben wir Zeit, dass ihr eure eigenen Erfahrungen teilt und wo ihr euch selbst auf diesen Gebieten mit Herausforderungen konfrontiert seht.

Wann? Samstag 28. April, 14:30-15:30 Uhr

Anmeldung unter gw{at}dorothee-rund.de

Es wird ein Unkostenbeitrag von 5 Euro erhoben; Eintritt frei für Rehasport- und Bifit-Mitglieder. Ich freue mich, wenn du reinschaust und vielleicht noch jemanden mitbringst, für den diese Informationen wichtig sein könnten!


Was ist Ernährungspsychologie?

Ernährungspsychologie nimmt sich Problemstellen an wie Gewichtsproblemen, Fressattacken, Überessen, Problemen mit dem eigenen Körper und Selbstbild und zahlreichen ernährungsbedingten Gesundheitsproblemen wie Allergien, Autoimmunerkrankungen, Erschöpfung und Verdauungsstörungen. Es handelt sich um einen positiven und bestärkenden Ansatz, der deine Herausforderungen mit der Ernährung nicht als Zeichen ansieht, dass mit dir etwas nicht stimmt, sondern sie als Einladung und Chance sieht, den Fokus auf verschiedene Lebensbereiche zu lenken, die großen Einfluss auf uns nehmen, zu verstehen, wie sie sich auf unser Verhalten und unsere Gesundheit auswirken, und Problemlösungen und Persönlichkeitswachstum zu erzielen.

Geist-Körper-Ernährung

Hierbei handelt es sich um ein neues Feld, das die Ernährungslehre auf ein völlig neues Level bringt. Das Augenmerk liegt darauf, die psychophysiologischen Einflüsse unserer Gedanken, Gefühle und Glaubenssätze auf unseren Metabolismus und unsere Gesundheit zu ergründen. Dieser Ansatz geht weit über die klassische Ernährungslehre hinaus, da hier der Fokus auf der faszinierenden Verbindung zwischen Gehirn, Körper, Immunsystem und unserem Verhalten liegt. Einfach ausgedrückt: Was wir essen ist nur die halbe Wahrheit guter Ernährung, die andere Hälfte ist, wer wir sind als Essende.

Geist-Körper-Ernährung behandelt, wie physiologischer Stress, die Entspannungsresponse, Atmung, Achtsamkeit, Genuss, Rhythmus und Timing der Mahlzeiten und vieles mehr unsere Verdauung fundamental beeinflussen. Dieser Ansatz bietet sehr praktische, ergebnisorientierte und nachhaltige Strategien für die weit verbreitetsten Ernährungsprobleme unserer Zeit.

 

Unsere Beziehung zum Essen ist ein Spiegelbild unserer Beziehung zum Leben. ~Marc David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyrighted Image